hexends_ingamedualhexen_ingame

Der fünfte Ego-Shooter von id Software war das vierte Spiel, welches eine (modifizierte) Doom-Engine benutze und kam 1995 auf den Markt. Neben der Auswahl von drei verschiedenen Charakteren war es einer der erste Shooter, in dem gesprungen werden konnte. Zudem war es möglich, Musik von Audio CD abzuspielen. Weitere Neuerungen waren die Einführung von Polyobjects (sich bewegende Wände) und ACS Scripts (Action Code Script).

Die DS-Version benötigt die originale .wad-Datei, mit der .wad der Demo kann leider nicht gespielt werden. Der Sprung auf den Handheld ist gut gelungen, die Grafik kann in zwei Detailstufen eingestellt werden. Mit dem Stylus wird sich umgeschaut und mit dem D-Pad gelaufen und gestrafed. Die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig, wer sich damit aber anfreunden kann, bekommt das komplette Spiel originalgetreu geboten. Leider kann noch nicht gespeichert werden, es gibt im Menü aber einen “Warp” Unterpunkt, mit dem die Levels direkt angesteurt werden können. Zudem bekommt man mit dem Befehl “Give All” sämtliche Waffen und Gegenstände. Um die .wad in das .nds-ROM einzubinden, ist noch ein kleines Programm nötig (GBFS hier zu bekommen). HexenDS ist die das Originalprojekt, dualHexen ein Ableger davon, welcher Unterstüzung für mehr Flahskarten (inkl. DLDI) bietet.

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version (HexenDS)

Homepage (HexenDS)

Download der neusten Version (dualHexen)

Homepage (dualHexen)

Bewertung: ★★★½☆

{ 1 Kommentar… lese ihn unten oderschreibe selbst einen }

Anton November 2, 2008 um 14:36

das game ist gut aber die steuerung ist grauenvoll können die das net so machen

shoot—-l1

chang weapon—–r1

jump—–b

unse item ——a

stylus —-aim

move/strafe—- +

Previous post:

Next post: