Echtzeit
GBA

Castle Master

von Echtzeit am 13. Oktober, 2009 · Kein Kommentar

castlemaster1-tncastlemaster2-tncastlemaster3-tncastlemaster4-tn

Quirky nimmt uns in seinem Handheld-Remake mit auf eine Zeitreise. Das im Jahr 1987 veröffentlichte Driller gilt als das erste Spiel aus der Egoperspektive mit 360° Bewegungsfreiheit und gefüllten Polygonen. Castle Master war das vierte Spiel das auf der Freespace Engine basierte. Sie ermöglichte eine damals revolutionäre 3D-Umgebung auf 8 Bit-Computern, was zuvor nicht für möglich gehalten wurde. Die Framerate betrug für heutige Verhältnisse unfassbar niedrige 1-2 Bilder pro Sekunde, auf dem GBA wurde diese Zahl auf 15 angehoben!

Das Spiel an sich ist eine Mischung aus Shooter und Adventure. Es gilt in ein Schloß ein- und bis zum Endgegner vorzudringen, diesen zu besiegen und somit die Geliebte/den Geliebten zu retten. Der Spieler findet Rätsel an den Wänden, die hilfreiche Tipps liefern, öffnet mithilfe gefundener Schlüssel Türen sowie Schatztruhen und entledigt sich einer Reihe Widersache mit einem unerschöpflichen Vorrat an Steinen, die als Wurfgeschosse dienen.

Aus heutiger Sicht ist die 3D-Grafik natürlich kaum noch zu ertragen, aber wer seine dicke Nostalgiebrille aufsetzt bekommt hier eine exzellente Geschichtsstunde. Die Umsetzung basiert auf den C64-, Spektrum- und Atari ST-Versionen und bietet allen Fans der Urversion ein originalgetreues Erlebnis.

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version

Homepage

Bewertung: ★★★★☆

Previous post:

Next post: