Echtzeit
GBA

Nebulus GBA

von Echtzeit am 4. Mai, 2011 · Kein Kommentar

nebulus1-tnnebulus2-tnnebulus3-tn

Wieder einer dieser Titel, die ich als Kind überproportional oft gespielt habe. Wirklich weit habe ich es aber nie geschafft, denn Nebulus (oder Tower Toppler) ist eine ganz fiese Möpp! Wahrscheinlich war es eine Mischung aus Entzückung über das kleine grüne, süße… Vieh und dem damals überaus beeindruckenden 3D-Effekt des sich um die eigenen Achsen drehenden Turms, die mich immer wieder die Diskette einlegen ließen. Ziel in jedem Level ist es, einen Turm von ganz unten zu erklimmen und sämtliche der gemeinen Gefahren zu überstehen.

Ähnlich wie bei Rick Dangerous erwarten einen Fallen auf Schritt und Tritt, die sich lediglich durch Trial&Error herausfinden/auslösen lassen. Glücklicherweise stirbt unser grüner Freund nicht direkt bei einer Berührung, sondern verliert zunächst den festen Boden unter den Füßen und fällt herunter. Mit etwas Glück landet er wieder auf einer Plattform und kann den Weg nach oben fortsetzen. Erst wenn der Knilch im Wasser landet, ist ein Leben futsch.

Bewaffnet ist unser Freund zum Glück auch noch, allerdings kann er nur bestimmte (blinkende) Objekte abschießen. Damit ihr bei den Besteigungen nicht zu sehr bummelt, ertönt alle paar Sekunden ein Geräusch, welches die Ankunft eines Gegners auf der gerade befindlichen Höhe ankündigt. Dieser kann übersprungen oder einfach durch wechseln auf eine andere Ebene umgangen werden. Wenn zwischen Türmen gewechselt wird, gibt es eine kleine Shoot’em Up-Einlage zu meistern, die als Bonuslevel fungiert.

Nebulus ist ein verteufelt schweres Spiel und erfordert nicht nur Nerven aus Stahl, sondern auch räumliches Vorstellungsvermögen (der richtige Weg muss erst gefunden werden). Wenn ihr euch für einen guten Spieler haltet, habt ihr in diesem Game einen würdigen Herausforderer. Die Rotationstechnik macht (überraschenderweise) nach all den Jahren des grafischen Fortschritts, auch heute noch einen guten Eindruck. Die Grafik wurde vom Atari ST genommen, der Sound stammt vom Amiga. Im Hauptmenü könnt ihr die Spielerzahl auswählen (zwei Spieler nur nacheinander) und welche der beiden Mission mit je acht Türmen ihr spielen wollt.

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version (V1.2)

Homepage

Bewertung: ★★★½☆

Previous post:

Next post: