501.legion
News

Special: MineCraft-Klone

von 501.legion am 6. August, 2011 · 9 Kommentare

Heute mal was ganz besonderes: Weil Minecraft gerade total angesagt ist, haben mehrere Entwickler verschiedene Klone des Spiels rausgebracht. Denn man weiß ja: DS-Pixel + Minecraft-Pixel -> HD-Spiel!

Fangen wir gleich mal mit der Nummer eins an: MarioCraft

minecraft mariominecraft mario2

Und schon haben wir gleich eine Ausnahme erwischt: Wie der Name schon verspricht, dürfen wir als Mario durch eine Welt hüpfen und Mario-typische Objekte an die 2D-Wand hämmern. Mario kann die beweglichen Gegner zerstampfen und ?-Kisten aktivieren und sogar zu Luigi wechseln. Insgesamt eine kleine Spielerei, die nach einigen Minuten langweilig wird.

Homepage / Download

Weiter geht es mit: LuaCraft

Hier ist mehr die Installation exotisch, da noch die Datenbank Micro Lua benötigt wird, damit das in der Skriptsprach LUA geschriebene Spiel auch wiedergegeben werden kann. Die Datenbank ins Hauptverzeichnis und das Spiel selbst in den Skript-Ordner. Nun noch diese Datenbank auf dem DS starten und siehe da: Hervor tritt ein 2D-„HD-Spielchen“. In der oberen Hälfte werden wie im großen Bruder die Materialien im Schnellzugriff gezeigt und diese Leiste lässt sich schnell füllen, da schon ein Fingerdruck genügt, um den gewünschten Gegenstand im Radius der Figur zu zerkleinern.

Das Spiel ist keine simple Tech-Demo, nein, es überzeugt durch die vielen implementierten Spielmechaniken und der bestechenden, aber leider zweidimensionalen Grafik. Die Touchsteuerung sowie die Tasten wurden innovativ genutzt, obwohl die Sprung-Funktion noch fehlt. Da das Spiel in LUA geschrieben wurde, können ganz leicht Veränderungen am Spiel vorgenommen werden. Es sind auch schon Mods für das Homebrew-Spiel erschienen, erstmals für ein selbstprogrammiertes Spiel! Sound ist nur durch eine Mod möglich. Nur das Speichern bereitet Sorgen, nach einen Druck auf den „Start“-Button wird das Spiel zwar gespeichert, verliert sich aber dann in Bugs und Fehlern, so dass der DS neugestartet werden muss. Insgesamt ein hochinteressantes Spiel, was mehr auf Spielmechanik setzt, aber trotzdem die Grafik nicht ganz aus dem Blickfeld gleiten lässt.

Homepage / Download

Doch ein Spiel macht noch Konkurrenz: MineCraftDS

minecraft spielminecraft spiel2

Das selbsternannte MineCraft, was wir letztens auch als News hatten und woraus auch dieses Special entstanden ist, bietet im Gegensatz zu seinen beiden Kollegen alleine eine voll funktionsfähige 3D-Umgebung und gibt erstmals nun das volle MinCraft-Gefühl wie auf dem PC. Der Spieler springt durch die Umgebung und kann Blöcke ab und dazu bauen. Leider können die verschiedenen Blöcke nicht einzeln angewählt werden und auch die Baufunktion ist etwas ungenau, wobei hier auch die Blöcke nur gestapelt werden können. Der Sound entfällt gänzlich und die Steuerung der Kamera durch den Touchscreen funktioniert nicht wirklich komfortabel. Das Spiel hat sich bis jetzt den Classic-Modus zum Ziel gesetzt, was auch keine Lizenzprobleme verursachen wird.

Homepage / Download

Fazit: Alle drei Portierungen haben eine andere Art zu faszinieren. Leider bietet der Mario-Ableger zu wenige Möglichkeiten um etwas mit ihm anzufangen, anders hingegen die in LUA geschriebene Version. Wie im Orginal können Mods geladen werden und sehr viele Objekte aus dem Orginal sind auch vorhanden. Leider haben sich die Entwickler für eine 2D-Ansicht entschieden, was das typische MineCraft-Feeling vermissen lässt. Der 3D-Ableger hingegen lässt die Herzen der Fans höher schlagen und hier erwarten wir einen guten Sprung aus dieser frühen Version, die sich dennoch zeigen lassen kann.

Previous post:

Next post: