Kalvin

Kalvin
Emulatoren für NDS

Croco DS

von Kalvin am 16. Januar, 2008 · 5 Kommentare

crocods

Noch mehr Futter für Emulation-Freaks: Mit Croco DS gibt es nun auch für Amstrad (Schneider) CPC-Nostalgiker das passende Programm für das Wachrufen von Kindheitserinnerungen und mobile feuchte Augen. Der Amstrad CPC war in den 80ern eine beliebte Reihe von Heimcomputern, besonders in Großbritannien und Frankreich. In der deutschen Szene machte er wohl eher durch den DDR-Nachbau – den KC compact – Furore.

Den ganzen Beitrag lesen…

Kalvin
NDS Spiele

Halo DS

von Kalvin am 12. Januar, 2008 · 3 Kommentare

halo

Vielleicht mag sich der eine oder andere fragen, warum dieser Titel in einer Christmas Compo landet, aber eine freudig aufgeregte Welle hat die Ankündigung dennoch durch die Homebrew-Szene gejagt: Ein Port von Halo für den DS? Kann dieser vor kurzem geplatzte Traum vielleicht noch wahr werden?

Momentan sieht es leider nicht so aus: Die Umsetzung hat zwar – Respekt – wirklich hübsche 2D-Hintergrundgrafiken, spielt sich aber (und bewegt sich teilweise) wie eine Jahrmarkt-Schießbude. Mit Druck nach links und rechts bewegt man die Kamera, mit A schießt man, mit X wird nachgeladen. Nicht einmal der Touch-Screen wird mit einbezogen. Die 3 spielbaren Levels unterscheiden sich in der Zahl der hübsch ins Bild gleitenden Gegner und im Aussehen.

Betrachtet man die eifrige Homebrew-Szene in der Richtung, so fragt man sich wirklich, warum es von der Wirtschaft nur so wenige Ego-Shooter für den DS gibt. Man kann (wie bei den anderen Projekten) aber auch hier nur auf eine Fortführung und baldige Fertigstellung hoffen!

DLDI Unterstützung: Nicht benötigt

Funktion getestet mit: M3 simply DS

Download der neusten Version

Homepage

Bewertung: ★★☆☆☆

Kalvin
Emulatoren für NDS

VectxDS

von Kalvin am 12. Januar, 2008 · Kein Kommentar

vectxDS 02

Eine Kuriosität aus den Anfängen der Spielegeschichte war der Vextrex: Die Konsole verfügte über einen eigenen Bildschirm sowie bereits über austauschbare Module. Interessant für die damalige Zeit war aber der Versuch, mittels der Vektorgrafik des Monitors auch komplexere bis hin zu frühen 3D-Darstellungen im Spiel zu ermöglichen. Durchaus beeindruckend auf den ersten Blick, letztlich aber aufgrund fehlender Texturen gegenüber der 2D-Grafik nicht durchsetzungsfähig: Die auf den Bildschirm fixierbaren mitgelieferten Farbfolien schafften es einfach nicht, die fehlenden Bildschirmfarben aufzuwiegen.

Den ganzen Beitrag lesen…

Kalvin
NDS ProgrammeNDS Spiele

Virtual Game Maker DS

von Kalvin am 26. Dezember, 2007 · 15 Kommentare

downloadd

Noch ein verspätetes Weihnachtsgeschenk nicht nur für alle RPG-Maker-Fans: Schon seit einiger Zeit ist man in Frankreich mit der Entwicklung einer wahren Killer-Applikation beschäftigt – Virtual Game Maker DS erlaubt jedem ohne Programmierkenntnisse das einfache, schnelle Erstellen von Action-Rollenspielen im Zelda-Stil. Nun nähert man sich mit Riesenschritten der Version 1.00, und die aktuelle 0.98 bietet auch schon mehr als ausreichende Möglichkeiten für das mobile Entwerfen eigener Spiele.

Auf der Homepage des Autors finden sich zahlreiche Anleitungen – wer mit dem RPG-Maker vertraut ist, sollte jedoch wenige Probleme mit dem Programm haben. Alle anderen sollten vorsichtshalber einen Blick hineinwerfen – trotz des generell simplen Aufbaus kann es einem Anfänger schon einmal passieren, dass er sich in den vielfältigen Möglichkeiten verliert.

Das Programm besteht aus zwei Teilen:

VGMDS – Virtual Game Maker DS, der eigentliche Editor für das Erstellen von Spielen;

VGRDS – Virtual Game Reader DS, das Programm zum Laden und Testen von Spielprojekten. Mitgeliefert wird eine spielbare Demo, die natürlich probehalber auch modifiziert werden kann.

Im Forum des Projektes werkelt man bereits an ersten Spielen und findet zudem schon so einige das Programm erweiternde Grafik-Ressourcen.

Noch interessanter macht dieses Programm seit der neuesten Version die Möglichkeit, Gravitation zu aktivieren und so eigene Jump’n’Runs zu kreieren. Leider ist die Versionsnotiz „All bugs now fixed“ etwas euphorisch – 0.98 wirkt leider noch nicht sehr stabil, diverse Abstürze hatte ich auch schon zu verzeichnen.

Man kann nur hoffen, dass Virtual Game Maker DS so schnell wie möglich fertiggestellt ist – der Gedanke an eine ähnlich große Vielfalt an DS-RPGs, wie sie uns die RPG-Maker-Szene auf dem PC verschafft hat kann doch sehr ungeduldig machen.

DLDI-Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: M3 simply DS

Download der neuesten Version

Homepage

Bewertung: ★★★★★

Kalvin
NDS Programme

DSReader

von Kalvin am 26. Dezember, 2007 · 8 Kommentare

dsreader

Wirklich durchsetzen konnten sich eBooks nie: Vom unbequemen Lesen am Computerbildschirm über teure, schlechte Lesegeräte und Formate bis hin zu schlichter Ungewohnheit gibt es viele Gründe, die eher für die traditionelle Papierschwarte sprechen lassen. Irgendwie fühlt sich zudem der Kauf einer Datei noch immer seltsam an – eben, weil man nichts in der Hand (und später auch nichts im Regal) hat. Dennoch hat sich in diesem Bereich ein kleiner Markt entwickelt, und fleißig werden auf der ganzen Welt besonders alte Klassiker in digitale Form gebracht. Vorteile an eBooks bleiben nämlich definitiv der gesparte Platz im Gepäck und die teilweise freie Verfügbarkeit. Mehr noch als spezielle Lesegeräte haben sich dabei eBook-Reader für PDAs durchgesetzt.

DSReader ist eine hervorragende Variante für den DS: Das sehr ansprechend designte Programm läuft nicht nur schön stabil, sondern bietet auch eine Vielzahl an Funktionen, die das Lesen auf dem DS noch angenehmer machen. Schriftart, Textgröße und -glätte können geändert, der Text auch weiß auf schwarzem Hintergrund dargestellt werden. Die Bildschirme sind einzeln anwählbar. Die Option „Smart Paragraphs“ verhindert zudem die Zerpflückung des Texts, die auf dem schmalen DS-Bildschirm durch Absätze am Ende einer Zeile entstehen kann.

Im nach einem Touchscreen-Strich nach oben erscheinenden Menü können Bücher geladen sowie pro Buch bis zu 3 Lesezeichen abgespeichert werden. Einmal ausgewählt lassen sie sich auch bequem über eine Bibliothek abrufen. DSReader kann dabei übrigens nur .txt-Dateien lesen.

Einziger Wermutstropfen ist die fehlende Funktion für eine vertikale Darstellung des Textes, die bei den anderen Readern DSLibris und ReadMore DS zu einer wirklich bequemen Haltung des Gerätes führt. Dennoch bleibt DSReader der derzeit stabilste und userfreundlichste eBook-Reader auf dem DS.

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: M3 simply DS

Download der neuesten Version

Homepage

Kostenlose e-Books: Gutenberg.org Moonbooks

Bewertung: ★★★★½

Kalvin
NDS Spiele

EunHye DS

von Kalvin am 22. Dezember, 2007 · Kein Kommentar

eunhye2

EunHye DS ist ein kleines Puzzle-Spiel für den DS mit 6 Fotos der koreanischen Schauspielerin Yoon Eun Hye, die einige vielleicht aus der TV-Drama-Serie zu Coffee Prince kennen.

Auf dem oberen Bildschirm wählt man das gewünschte Foto aus, das man dann auf dem Touchscreen mittels Stylus zusammensetzt. Dabei hält man den DS bequem seitlich, wie vielleicht von Brain Training oder eBook-Readern her bekannt.

Das Einsetzen der Puzzleteile ist manchmal etwas hakelig, und das Spiel weist noch ein paar kleine, störende Bugs auf – so können zum Beispiel unberührte Teile unter bereits richtig gelegten verschwinden. Die Idee ist jedoch insgesamt gut umgesetzt, bietet Kurzweil und hat durchaus Potenzial – ein Feature, das die Benutzung eigener Fotos erlaubt wäre zum Beispiel eine Klasse Erweiterung.

B : Spiel mit gewählten Foto starten
X : Transparentes Bild/Hinweise anzeigen
SELECT : Neues Foto auswählen

DLDI-Unterstützung: Nein

Funktion getestet mit: M3 simply DS

Download der neuesten Version

Homepage

Bewertung: ★★★☆☆

Kalvin
NDS Programme

Japanese Academy

von Kalvin am 19. Dezember, 2007 · Kein Kommentar

brettk22brettk

Japanese Academy ist ein neuer Multiple Choice-Japanischtrainer für den DS. Das vollendete Spiel soll neben diversen Zeichenübersichten optisch ansprechend aufbereitete Multiple Choice-Tests für Hiragana und Katakana (die beiden phonetischen Schriftsysteme) und Kanji (die eigentlichen Zeichen) bieten. In der aktuellen Version 0.48 ist nur der Hiragana-Test absolvierbar.

Unter Zeitdruck beantwortet man pro Testeinheit 15 Fragen. Besonders grafisch macht das Programm dabei etwas her – man kann nur hoffen, dass der Entwickler auch für die finale Version noch so detailreiche, selbstgezeichnete Grafiken verwenden wird. Grundsätzlich handelt es sich bei Japanese Academy jedoch um ein simples, wenn auch sehr gut gemachtes Multiple-Choice-Quiz.

Auf der Projekt-Homepage wird das Design des Programms momentan gut und fortlaufend dokumentiert – wer sich für DS- und Spiele-Entwicklung interessiert, sollte dort in Zukunft ab und an vorbeischauen.

DLDI Unterstützung: Nein

Funktion getestet mit: M3 simply DS

Download der neuesten Version

Homepage

Bewertung: ★★★☆☆

Kalvin
Emulatoren für NDS

WabbitDS

von Kalvin am 17. Dezember, 2007 · 8 Kommentare

wabbit 1wabbit 2

Beim Test dieses Emulators wurde ein alter Neid auf meinen jüngeren Bruder wiedererweckt: Der TI-83 dürfte den meisten als fähiger grafikfähiger Taschenrechner bekannt sein, der schon so einige Schülergenerationen sicherer durchs Abitur schleuste. Während ich mich in Mathe noch mit dem Casio CFX9850 herumschlagen musste, der zuweilen schon einfache quadratische Funktionen maximal mit Schneckentempo auf den Bildschirm schleift und programmiertechnisch für nichts mehr taugt als für Textadventures, arbeitet man heute in Schulen bevorzugt mit diesem erstaunlich flinken Texas Instruments-Modell. Den ganzen Beitrag lesen…