Portierungen

openttd title-tnopenttd ingame1-tnopenttd ingame2-tn

Ja Wahnsinn, wer hätte gedacht, dass sich da mal jemand ran traut. Transport Tycoon Deluxe hat seit seiner Veröffentlichung eine unheimlich große und starke Fangemeinde auf den Plan gerufen. Da das Original nur unter DOS läuft, entwickelt die Community seit 2005 eine Open-Source Engine für alle gängigen Betriebsysteme (und einige Konsolen), die noch große Teile des DOS-Version zum laufen benötigt. Auch wenn versucht wurde, möglichst nah am Original zu bleiben, so wurde trotzdem viele Verbesserungen hinzugefügt, die das Spiel im Endeffekt wirklich bereichern.

Eine frühe Alpha ist nun auch für den DS verfügbar. Das Interface ist noch nicht optimal, aber das wichtigste ist: es läuft und ist spielbar! Die Menüs gehen noch über den Rand hinaus und die Symbole des Menüs sind unglücklich gestapelt, aber das sind alles Dinge, die man durchaus noch in den Griff bekommen kann. Damit man spielen kann, werden noch einige Dateien des Originals benötigt (gibt es z.B. hier), die Anleitung beschreibt genau, wo die einzelnen Dateien hingehören. Diese Portierung sieht sehr vielversprechend aus, wir behalten das Projekt weiter im Auge.

Die Alpha 6 bringt viele Verbesserungen mit sich, die wichtigste ist die Auslagerung der Toolbar auf den Touchscreen. Die Symbole wurden nun speziell für die Auflösung des DS angepasst, ebenso einige der Fenster (mehr folgen in zukünftigen Versionen). Da es derzeit noch viele Abstürze wegen des geringen Speichers gibt, hat er Autor eine Anzeige auf die Mitte der Statuszeile geklatscht, um einem Speicherleck auf die Spur zu kommen. Die Quelle gibt detaillierte Auskunft über alle Änderungen und die bekannten Bugs.

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version (Alpha 6)

Quelle / Wiki

Bewertung: ★★★★½

Kalvin
NDS Programme

TelecranDS

von Kalvin am 1. März, 2008 · 3 Kommentare

telecrands1

Den Nostalgie- (und Skurrilitäts-)Bonus hat sich diese Simulation auf alle Fälle schon einmal gesichert: Telecran ist die französische Bezeichnung für das hierzulande eher als Etch’A’Sketch und unter vielen weiteren Namen bekannte magische Zeichenbrett. Wer diesen Klassiker nicht auf Anhieb erkennt, braucht definitiv eine Nachhilfestunde in Sachen 70er-Jahre-Popkultur: Nicht nur in Kinderzimmern faszinierte das – zugegebenerweise etwas umständliche – Drehknopf-Zeichnen.

Hübsch daher die Idee, das Ganze auf dem DS umzusetzen: Die Knöpfe verwendet man mit dem Stylus oder mit dem D-Pad. Langsames Zeichnen ist hiermit auch gut möglich. Für diagonale Linien hält man das D-Pad in eine diagonale Richtung gedrückt und dreht gleichzeitig mit dem Stylus an den Knöpfen.

Leider gibt es keine Möglichkeit, die Werke zu speichern und so für die Nachwelt zu erhalten – nach einem Druck auf SELECT ist die Zeichenfläche wie auch beim Original verloschen. Schade auch, dass das charakeristische Kratz- oder Schüttel-Geräusch nicht in die Simulation eingearbeitet wurde.

DLDI Unterstützung: Nicht benötigt

Funktion getestet mit: M3 simply DS

Download der neuesten Version (1.2)

Quelle

Bewertung: ★★★☆☆

Echtzeit
NDS Spiele

Quake 2

von Echtzeit am 10. Februar, 2008 · 29 Kommentare

quake2 ingame1quake2 ingame2

Simonjhall hat schier unglaubliches geleistet. War es schon eine knackige Aufgabe den ersten Teil für den DS zu portieren, hat er sich mit dieser Meisterleistung selbst übertroffen. Auch wenn er es selbst noch „Vorveröffentlichung“ nennt, so ist eigentlich schon so gut wie alles enthalten. Alle Einzelspieler Levels lassen sich komplett spielen, die Texturen für Umgebung, Gegner und Waffen sind nahezu fertig und auch die Soundeffekte klingen großartig. Er hat es sogar geschafft, dynamische Lichquellen in seiner Engine unterzubringen! Die komplette Rechenleistung wird von der 3D Hardware des DS übernommen, weshalb das Spiel super flüssig läuft. Wenn es mal ruckelt, dann liegt das an der Geschwindigkeit des Speichers (der sehr langsam ist), es muss ständig daraus nachgeladen werden.

Womit wir auch schon zum größten Hinderniss kommen: Da der Speicher der Konsole mit 4MB ziemlich knapp bemessen ist, wird zwangsläufig eine Slot-2 Karte mit RAM benötigt (SuperCard Lite/SD/MiniSD/CF, M3 Perfect, EZ Flash, G6), eine Version, die nur mit einer Slot-1 Karte lauffähig ist, wird es nie geben. Beim Test habe ich die langsamste mögliche Variante ausprobiert und es war absolut spielbar. Es gibt mehrere Wege, die Geschwindigkeit zu erhöhen:

– alle Dateien des Spiels auf eine Slot-1 Karte und von dort starten
– die SD Karte mit der größmöglichen Blockgröße (64) formatieren
– den Speicher der Slot-2 Karte übertakten (Menü beim Start)

Die Steuerung ist nahezu identisch mit der von Metroid Prime Hunters, laden und speichern funktioniert einwandfrei. Multiplayer ist noch nicht integriert, soll aber bereits in der nächsten Version enthalten sein, mit stabilen 30fps! Zum starten muss ein Ordner „baseq2“ ins Hauptverzeichnis der Flashkarte. Dort hinein gehört eine „config.cfg“ (gibts auf der Homepage des Autors), sowie entweder die .PAK Dateien der Vollversion oder der Demo. Die „quake2.nds“ gehört DLDI gepatched ebenfalls ins Hauptverzeichnis.

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version (pre Release)

Homepage

offizielle Forumsdiskussion

Bewertung: ★★★★★

Echtzeit
NDS Spiele

Rise of the Triad DS

von Echtzeit am 8. Dezember, 2007 · 6 Kommentare

rott ingame1rott ingame2

Nicht alle 3D Shooter der frühen 90er kamen von iD Software, dieser stammt von 3D Realms und ist quasi der direkte Vorgänger von Duke Nukem 3D. Im Vergleich zu Doom, welches nur ein Jahr zuvor erschien, sieht die Grafik noch sehr ähnlich aus, allerdings offenbaren sich im Gameplay himmelweite Unterschiede. So kämpft man in Rise of the Triad nicht gegen böse Monsterschergen, sondern echte Menschen. Die Todesszenen waren für damalige Verhältnisse sehr exzessiv dargestellt, weshalb es seinerzeit auch in Deutschalnd indiziert wurde.

Andere Unterschiede sind unter anderem zweihändige Waffen, zielsuchende Raketen, eine Vielzahl an verstecken Räumen in jedem Level und Sprünge in luftige Höhen. Ausserdem gesellt sich zu dem überwiegenden Shooter Aspekt, ein sehr bedeutender Anteil an Geschicklichkeit. Viele Boni sind nur auf einer höher gelegenen Ebene zu finden und können nur durch eine Vielzahl von Aufzügen und bewegte Platformen erreicht werden.

Die Umsetzung auf den DS ist bereits sehr weit fortgeschritten. Das Spiel kann komplett und ohne Bugs o.ä. beendet werden. Speichern und laden funktioniert, ebenso wie alle Soundeffekte und die Musik (wurden von MIDI in WAV umgewandelt). Der Download auf der Homepage enthält alle nötigen Dateien inklusive der Shareware Version, damit man sofort loslegen kann. Die Musik muss extra in einem separaten Archiv runtergeladen werden. Der Ordner aus der ZIP kommt ins Hauptverzeichnis der Flashkarte, dorthin sind auch die Musikstücke zu kopieren. Die Steuerung verzichtet übrigens auf den Stylus und funktioniert tadellos.

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version

Homepage

Bewertung: ★★★★☆

Echtzeit
NDS Spiele

Duke3DS

von Echtzeit am 20. November, 2007 · 9 Kommentare

duke3 titleduke3 ingame

Ein Klassiker nach dem anderen findet seinen Weg auf den DS. Seid heute befindet sich auch die coolste Sau aller frühen FPS Helden darunter, der Duke! Hail to th King, Baby! Die Portierung sieht sehr vielversprechend aus, bis auf Sound und Netzwerkmodus kann das Spiel komplett beendet werden. Entweder mit der Shareware oder Vollversion, auch die Atomic Edition funktioniert. Leider ist die Steuerung bisher weniger glücklich gewählt, was es in meinen Augen nahezu unspielbar macht. Aber das bekommt der Autor sicher noch in den Griff und dann wird’s ein Hit!

Einfach das Archiv runterladen und dann folgende Dateien in den Ordner duke3d in das Hauptverzeichnis eurer Flashkarte kopieren: defs.con, game.con, user.con, duke3d.grp und duke3d.cfg. Die Steuerung (stimmt aber nicht ganz so):

D-Pad: Duke bewegen
A: Feuern
B: Springen
X: Nach oben schauen
Y: Nach unten schaueny
L: Nach links strafen
R: Nach rechts strafen
Select: Item benutzen
Start: Select
Touchscreen: Schauen und Waffe wechseln

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version

Homepage

Bewertung: ★★★½☆

Echtzeit
NDS Spiele

Wolfenstein 3D

von Echtzeit am 7. November, 2007 · 13 Kommentare

wolfenstein3dds1-tnwolfenstein3dds2-tnwolfenstein3dds3-tnwolfenstein3dds4-tn

Auch der erste Ego-Shooter von id Software darf auf dem DS natürlich nicht fehlen. Seit der ersten Veröffentlichung der Portierung Ende 2006 hat sich einiges getan, aber wir sind noch immer nicht am Ziel angelangt. Immerhin erlaubt die neuste Version das Durchspielen von sowohl dem Original, als auch der Erweiterung The Spear of Destiny.

Auf Musik müssen wir indes wieder verzichten, doch Lazyone arbeitet weiterhin an einer sauberen Implementation. Auch einige Soundeffekte fehlen noch, die wichtigsten sind aber bereits enthalten. Speichern funktioniert nun endlich, die Automap ist aber leider wieder verschwunden.

Steuerung:

D-Pad – Bewegung in alle Richtungen
L – Strafen nach link
R – Strafen nach rechts
A – feuern
B – benutzen
Y – laufen
X – Waffe wechseln
Start – Pause
Select – Menü (zum speichern)

Installationshinweis: Ihr müsst im Hauptverzeichnis die Ordnerstruktur /data/wolf3d anlegen, dorthin kopiert ihr alle Datenfiles der Shareware oder Vollversionen. Je nachdem welche ihr besitzt, muss eine andere der vier Binaries ausgeführt werden:

wolf3d-ds_sdm.nds : Spear of Destiny demo
wolf3d-ds_sod.nds: Spear of Destiny registered
wolf3d-ds_wl1.nds: Wolfenstein 3D shareware
wolf3d-ds_wl6.nds: Wolfenstein 3D registered

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version

Homepage

Bewertung: ★★★★☆

Echtzeit
NDS Spiele

QuakeDS

von Echtzeit am 27. Oktober, 2007 · 21 Kommentare

quakeds ingame1quakeds ingame2

Unglaublich, aber war. Auch der erste ‚echte‘ 3D Hit von id-Software läuft stabil auf dem DS. Die Geschwindigkeit ist atemberaubend und das Spiel kann komplett beendet werden. Bis auf die kleineren grafischen Mängel (siehe unten) und die Musik ist schon fast alles da. Es ist wirklich bewundernswert, wie die ganzen technischen Schwierigkeiten gelöst wurden. Das Original für den PC benötigt zwölf Megabyte RAM, der DS hat aber gerade mal vier! Damit Quake läuft, werden drei Dinge benötigt: Die QuakeDS Binärdatei, eine config.cfg und die Resource Datei (pak) von entweder der Voll- oder Sharewareversion. Diese müssen in den Ordner /id1 in das Hauptverzeichnis der Flashkarte kopiert werden. Alle Dateien inklusive einer Anleitung stehen auf der sehr ausführlichen Homepage bereit.

Die zweite Pre-Release Version ist jetzt verfügbar. Alle Gegner und die Waffen haben jetzt Texturen, auch die Wände werden fehlerfrei dargestellt. Einige Effekte sehen noch nicht ganz fertig aus, aber dafür ist ein falsches dynamisches Licht integriert. Sieht insgesamt schon wirklich sehr gut aus! Die neuste Version hat einen Netzwerkmodus über WiFi und ein Softkeyboard spendiert bekommen (ist aber immernoch im prerelease Status).

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD, M3Simply etc.

Download der neusten Version

Homepage

Bewertung: ★★★★½

Echtzeit
NDS Spiele

Dstroy

von Echtzeit am 17. August, 2007 · Kein Kommentar

dstroy ingame1dstroy ingame2

Dstroy ist ein Bomberman Klon und bereits 1995 für MS-DOS PCs erschienen. Naroin hat sich dran gesetzt und den Code für verschiedene Plattformen umgeschrieben, unter anderem den DS. Obwohl alle 48 Levels durchgespielt werden können, ist dies bei weitem noch keine komplette Version. Der Touchscreen dient bisher als Debug Konsole und auch der Multiplayer Modus für bis zu acht Spieler fehlt (leider) noch. Ansonsten wird hier gewohnte Kost geboten, Extras müssen aufgesammelt, Gegner und Steine wegbombt werden. Erst wenn alle Monster besiegt sind, geht’s eine Stufe höher. Die Feinde sind richtig fies teilweise, schnell und clever. Es darf zu jeder Zeit gespeichert werden und den aktuellen Level kann kann man per Startmenü überspringen. Wer von solchen Spielen nicht genug bekommen kann, sollte es sich mal anschauen.

Installationshinweis: Der Unterordner „dstroydata“ und die NDS-Datei müssen sich im Hauptverzeichnis der Flashkarte befinden.

DLDI Unterstützung: Ja

Funktion getestet mit: SC MiniSD

Download der neusten Version (1.7)

Homepage

Bewertung: ★★★½☆